Schlossschule in Mattisburg verwandelt

Das Astrid Lindgren-Projekt der 3. Klassen der Schloss-Schule fand seinen krönenden Abschluss am 26.02.2019 mit einer musikalischen Lesung zu Lindgrens Kinderbuchklassiker Ronja Räubertochter.

Die Musikerin Heidrun Wunsch und Geschichtenerzählerin Marlis Schlüter entführten die Kinder in die Wälder rund um die Mattisburg. Rund eine Stunde lang wurde die Schlossschule zur Räuberfestung und man begab sich auf den Fersen von Ronja und Birk durch den Wald. Der Schnee im Mattiswald schmilzt, man hört das Zwitschern der Vögel, den Ruf des Kuckucks und ein Bach plätschert dahin. Die Tierwelt erwacht: Fuchswelpen und Hasen tollen durch den Wald, ein Eichhörnchen hüpft von Wipfel zu Wipfel und die wilden Pferde toben sich den Winter aus dem Leib. So erleben die Kinder das Frühlingserwachen und identifizieren sich mit Ronja und ihrem Freund Birk hautnah. Tanz, Musik und Text führen sie aktiv durch die Räubergeschichte.

Je nach Handlung und Atmosphäre spielte Heidrun Wunsch Tenor,-Alt-und Sopranflöte oder griff zur Barockflöte oder Ganassiflöte. Die Kinder beteiligten sich unter anderem mit lautmalerischem Pferdegetrappel, einem Räubertanz und einem temperamentvollen Frühlingsfreudenschrei an der Frühlingssymphonie.

Die jungen Zuhörer waren fasziniert von der Reise mit den Räuberkindern durch die Natur und freuen sich schon darauf, auch im Musikunterricht selbst den Frühling mit unterschiedlichen Instrumenten, wie Triangeln, Rasseln und Klanghölzern zu untermalen.